Meine Pilgerroute / Karten

GESAMTROUTE
Ich habe mich für den Pilgerweg des Zisterzienserabtes Albert von Stade aus dem 13. Jahrhundert entschieden- die „Via Romea“. Diesen Weg ging er auf dem Rückweg seiner Pilgerwanderung von Rom kommend nach Stade und er führt dann in unserer Gegend über Gotha,  Richtung Nordhausen. Daher lag es nahe, sich diese Route auszusuchen.
Ich habe die „Via Rome di Stade“ als „roten Faden“ für mich gedeutet. Abweichungen wurden nötig, aber das habe ich nicht wirklich als schlimm empfunden, zumal die Via Romea noch relativ unausgeschildert ist. Das bessert sich aber zunehmends.

Insgesamt bin ich 1727 Km gegangen und habe dabei etwa 15.000 Höhenmeter bewältigt. Wer der Via Romea auch folgen will, kann sich auf der Homepage www.viaromea.de informieren. Dort gibt es  genauere Karten und mehr Informationen auch für den italienischen Teil.

12 Kommentare

Derzeit kein Ping

  1. Fritz Albach sagt:

    Alles gute zur Pilgerwanderrung nach Rom.

  2. BruderKlaus sagt:

    Vielen Dank und ein gesegnetes Osterfest!

  3. Johannes sagt:

    Lieber Bruder Klaus!

    In welche Richtung läufst du von Gotha aus.

  4. BruderKlaus sagt:

    Ich bin durch die Stadt am Schloss vorbei Richtung Sundhausen, dann bei der A4 ab durch Leina, dann durch Felder und Wiesen an den Cumbacher Seen vorbei und direkt hoch durch den Wald nach Friedrichroda. Bin eben angekommen, sorry hatte den Kommentar nicht vorher gelesen.
    Heute bleibe ich hier, morgen nach Schmalkalden, Samstag nach Meiningen.

  5. rita sagt:

    Eigentlich gestern.Lieber Bruder Klaus,herzlichen Glückwunsch noch zum
    Geburtstag und weiterhin immer gesunde Füsse.
    Ich finde Deine Kommentare richtig gut.Kurz,Informativ,zufrieden.
    Ich wünsche Dir weiterhin eine gute Pilgerwanderung.
    Viele Grüße Rita

  6. helmut blank sagt:

    Weiterhin viel Spaß auf dieser Route. Allen Respekt vor der bereits zurückgelegten Strecke.
    Gruß
    Helmut Blank

    1. BruderKlaus sagt:

      Vielen Dank und viele Grüße,
      Br. Klaus

    2. BruderKlaus sagt:

      Grüß Gott Herr Bürgermeister,
      danke für die Grüße!
      Seit Franken habe ich leider kein Via Romea Schild mehr finden können. Da sieht es ja in ihrer Region wirklich besser aus. Ansonsten bin ich selber erstaunt wie gut es läuft. Allerdings ist es schon ganz schön hart.

      Viele Grüße aus Bozen und danke fürs Mitlesen.
      Ihr Br. Klaus

  7. Bruder Bodo sagt:

    Liebes Kläuschen!
    Da will ich mich doch auch mal wieder melden und dir vor allem für dein böses Knie schnelle Genesung wünschen.
    Inzwischen habe ich Arno die Reiseunterlagen nebst Rucksack und Habit übergeben.
    Hier hat sich ein Zwischenherbst etabliert, den ich wohl gern habe, wenn es nur dann wieder warm wird.
    Ansonsten geht es mir sehr gut und ich bin dankbar hier zu sein.
    Unser Herr Jesus beschütze und erfreue dich weiterhin,
    dein Bruder Bodo.

  8. Markus Nicolay sagt:

    Hallo Buden Klaus!
    Bin gerade per Zufall auf Ihre Seite gestoßen und sehe, dass Sie kurz vor ROM stehen. Ich bin selbst in der letzten Woche mit einer Ministrantengruppe meiner ehemaligen Pfarrei – allerdings mit dem Fahrrad – in ROM angekommen. http://www.ehrangnachrom-blogspot.com
    Ich wünsche Ihnen einen ebenso gesegneten Einkauf, wie wir ihn erleben durften.
    Herzliche Grüße aus Trier.
    Markus Nicolay

    PS Der Pilgerausweis, den Sie dabei haben, wie ich auf einem der Videos gesehen habe, wurde von meinem Mitpilger und mir aus Anlass unserer ersten Fahrradwallfahrt nach ROM (2003-2005) entwickelt und erfreut sich seither großer Nachfrage bei unserer St. Jakobusbruderschaft.

  9. Dorothee Vieten sagt:

    Halbstündig neue Bilder – wenn da mal keine Sucht entsteht 🙂
    Bald werden machche von uns unter Entzug leiden!

    Gruß und Dank
    Dorothee Vieten

  10. Bruder Bodo sagt:

    Lieber Bruder Klaus!
    Nach einem so langen Weg endlich ankommen muss herrlich sein.
    Schön, dass du so behütet unterwegs sein konntest.
    Viel Spaß beim dankbaren Genießen all der Dinge, auf die du dich freust!
    Eine gesegnete Zeit in Rom!
    Und dann bist du auch bei uns in Werningshausen im Kloster
    herzlich willkommen!
    Auch Bier und Brätel werden da sein.
    Dein Bruder Bodo

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.