«

»

Jul
24

Tag „X“ (1)

Auf dem Monte Gaudeo!
Was soll ich sagen?
Ich danke Gott!

Roma!

11 Kommentare

Derzeit kein Ping

  1. Götz Hartmann sagt:

    Großartig! Sehr bewegend!

  2. Peter sagt:

    Gratuliere.Halte uns bitte weiter auf dem Laufenden und lasse uns teilhaben.
    Peter

  3. Dorothee Vieten sagt:

    Lieber Bruder Klaus!

    Unglaublich – das muss ja ein überwältigender Moment gewesen sein! Dieser Blick!

    Sie haben es geschafft und ich gratuliere Ihnen von ganzem Herzen und wünsche Ihnen, dass das Hochgefühl noch lange anhält und Sie mit den Erlebnissen der nächsten Stunden und Tagen für die vergangenen 90 Tage belohnt werden 🙂

    Eine beeindruckende Leistung!

    Viele herzliche Grüße
    Dorothee Vieten

  4. Dr. Uwe Schott sagt:

    Lieber Bruder Klaus,
    herzliche Glückwünsche aus dem kalten und verregneten Deutschland zu der Bewältigung von über 1700 km sonnigem, bergigem, hartem und schönem Weg der Begegnungen und Erfahrungen, gerade auch in Italien.
    Hier scheint es schon Herbst zu werden.

    Ich wünsche Dir gesegnete Tage in Rom mit den Brüdern und Freunden und grüße Dich mit einem Sprichwort für die künftige Zeit hinterher, sozusagen ‚post Romam‘:
    „Wo ein Weg endet, beginnt ein (neuer) Weg.°
    Uwe

  5. Birgith sagt:

    Hallo Bruder Klaus,

    gratuliere Sie habe es geschafft, wünsche schöne Tage in Rom und hoffe, dass es klappt mit der Audienz beim heiligen Vater.

    Herzliche Grüße aus Werningshausen Birgit H.

  6. Hans und Dagmar sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, sehr bewegend….noch viel Glück weiterhin….wir beten das

    alles in Erfüllung geht, beim Papst- mach noch ein Paar schöne Bilder aus Rom!

    Es grüßen wie immer ganz lieb- die Halberstädter !!!

  7. steffi sagt:

    HURRA HURRA HURRA !!!!!!!!!!!!
    … und Hallelujah !!!

  8. Sabine L. sagt:

    Lieber Bruder Klaus,
    herzlichen Glückwunsch zur Ankunft in ROM.
    Man bekommt Gänsehaut, wenn man das Foto ansieht. Sie haben Großes geleistet für die Einheit der Kirche und sind so zum Vorbild für viele Menschen geworden, eine Leistung, die größten Respekt verdient.
    Und wie wahr sind die Worte des Priesters, bei dem Sie eingeladen waren „Für Gott gibt es nur die eine Kirche, getrennt haben sie die Menschen“.Sie haben mit Ihrer Pigerwanderung ebenfalls ein Zeichen gesetzt, was gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig ist, und sicher viele Menschen zu Nachdenken anregen wird.
    Noch schöne Tage in Rom
    wünschen Sabine L.

  9. Phillip sagt:

    Klaus, absoluter Hammer! Klingt jetzt immer doof, aber ich habe nie dran gezweifelt, zumindest als ich dich in Peiting besuchen konnte und mir live ein Bild von deiner Verfassung gemacht habe. Nach dem Brenner war alles klar, und das hat mich im stillen sehr für dich gefreut. Ob der Glaube Berge versetzen kann, muss jeder für sich selbst wissen. Fakt ist aber: Der Glaube hat Klaus „mal eben“ 1.700km versetzt, von Werningshausen nach Rom. Genieß all das, was jetzt kommt und auch wiederkommen darf (andere Klamotten, andere Art der Bewegung und und und!) BESTE GRüßE, ich meld mich – Phillip

  10. Patrizia sagt:

    CONGRATULAZIONI !
    ich schliesse mich an die Freude fuer dich, Bruder Klaus.
    Nun BUON RIPOSO und BUON CAMMINO fuer deinen weiteren Weg.
    Eine der Begegnungen auf der Via Romea

  11. Konrad Grimm sagt:

    Hallo Bruder Klaus,

    herzlichen Glückwunsch zu dieser starken mentalen und physischen Leistung! Ich darf mich Patrizia anschließen und Dir alles Gute für den weiteren Lebensweg wünschen. Sollte dich Dein Weg wieder einmal durch Ochsenfurt führen – du weißt wo wir wohnen (Kniebreche 😉 – du musst nur an der Tür klingeln.

    Beste Grüße
    Konrad Grimm

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.