Monthly Archive: Juni 2011

Jun
30

Tag 66 – Forli 27,6 km (ges. 1319,6 km)

Heute Abend bin ich genauso herzlich empfangen, wie ich heute früh verabschiedet wurde! Das macht Freude Mut! Die Emilia-Romagna hat sich für mich nunletztlich zu einer sehr pilgerfreundlichen Region entwickelt – wohl auch Dank der Vorarbeit von Maurizia und Rodolfo. Heute früh war der Himmel bedeckt und es war merklich kühler als in den letzten …

Weiterlesen »

Jun
29

Tag 65 – Ruhetag in Ravenna

Ravenna war den Ruhetag wirklich wert! Die Stadt hat sich bei mir gleich auf Platz 2 der schönsten Städte Italiens, die ich bis jetzt auf meiner Pilgerwanderung gesehen habe, katapultiert. Hinter Verona, die war einfach noch einen Tick schöner 🙂 Die Geschichte Ravennas ist überall spürbar. Besonders die byzantinischen Kirchen und Mosaike sind atemberaubend! Bilder …

Weiterlesen »

Jun
28

Tag 64 – Ravenna 23,9 km (ges. 1292 km)

alte Schule

Heute waren mir die Beine schwer. Ich weiß auch nicht warum. Gestern auf dem Campingplatz hatte ich noch ein sehr nettes Gespräch mit einem Ehepaar, das ein schwereres Päckchen zu tragen hat, weil sie an den Rollstuhl gefesselt ist. Das hat mir sehr zu denken gegeben. Wie gut habe ich es doch dagegen. Da sollte …

Weiterlesen »

Jun
27

Tag 63 – Casalborsetti 20 km (ges. 1268,1 km)

Das Meer! Die Adria!, das hat für mich auf meiner Pilgerreise einen besonderen Stellenwert. Etwa so, wie am Anfang das Erreichen Bayerns oder dann Österreichs oder die Überquerung des Brenners. Solche markanten Punkte sind auch für die Psyche wichtig. Schließlich ist der alltägliche wiederkehrende Rythmus des Packens, Laufens, Essens und Schlafens so sehr zur Normalität …

Weiterlesen »

Jun
26

Tag 62 – Comacchio 26,7 km (ges. 1248,1km)

Vom Datum betrachtet habe ich heute genau 2/3 meiner Pilgerwanderung absolviert. Am 26. April bin ich losgelaufen und genau 3 Monate später, am 26. Juli werde ich, so Gott will, in Rom ankommen. 2 Monate sind geschafft! Nach der tollen Erhohlung bin ich die Strecke heute fast geflogen. Obwohl mein Knie mich weiterhin erinnert, vorsichtig …

Weiterlesen »

Jun
25

Tag 61 Ruhetag bei Portomaggiore

Manchmal sagen Bilder mehr als tausend Worte. Diesmal trifft es zu. Ich habe heute wirklich entspannen können. Ohne Ablenkung mitten auf dem Land habe ich den ganzen Tag Seele und Beine baumeln lassen. Na gut, ein bisschen Wäsche gewaschen, ein bisschen Etappenplanung gemacht. In 2 Tagen werde ich das Meer sehen. Den Wind spürt man …

Weiterlesen »

Jun
24

Tag 60 – Portomaggiore 31,8 km (ges. 1221,4km)

Eins vorneweg wegen gestern: Es ist mir auch unverständlich, warum mich die benediktinischen Brüder einfach so weitergeschickt haben, aber es sind auch nur Menschen. Und insgesamt steht es jetzt, in Sachen Benediktinerklöster, 2:1 für Christus! Nun zu heute: Daß bei den Franziskanern das Wecken um 05:00 Uhr war, kam mir zupass, so war ich 1 …

Weiterlesen »

Jun
23

Tag 59 – Ferrara 18,5 km (ges. 1189,6 km)

Das Spektakulärste heute war wieder einmal die Herbergssuche. Nach ruhigem Spaziergang über den Po in das Gebiet Emilia Romagna, tauchten schon bald die ersten Vororte von Ferrara in der gleichnamigen Provinz auf. Überflüssig zu sagen, daß so ein Einzug in eine Großstadt immer sehr eintönig ist. Dazu kletterten heute die Temperaturen schon um 10:00 Uhr …

Weiterlesen »

Jun
22

Tag 58 – Occhiobello 25,9 km (ges. 1171,1 km)

Aus gegebenem Anlaß die Tageszusammenfassung wieder als Video (das 2. heute). Es geschehen immer wieder Wunder! Ich freu mich so! Dank an den Pfarrer von Occhiabello Don Luciano! Ich werde für Sie und ihre Gemeinde beten! Doch seht selbst:

Jun
21

Tag 57 – Badia Polesine 19,8 km (ges. 1145,2 km)

Also, ich bin ja, denke ich, mittlerweile hart im Nehmen und bescheiden geworden, was meine Übernachtungsmöglichkeiten angeht. Ich bin mit vielem einverstanden, aber die letzte Nacht war doch ein wenig zuviel. Der Dreck und die mangelde Waschgelegenheit war ja noch tragbar, aber die Kakerlaken, die mir auf der Toilette vom Boden und den Wänden entgegengrinsten, …

Weiterlesen »

Jun
20

Tag 56 – Legnago 20,5 km (ges. 1125,4 km)

Heute mal beizeiten und knapp gehalten den Tageseintrag, wegen der Umstände. Danke für all Eure Tipps für daslädierte Knie. Nachdem ich heute morgen noch beim Pfarrer uum Frühstück eingeladen war, die waren wirklich nett dort, führte mich mein erster Weg in die Apotheke. Dort gab’s eine nette Beratung und rausgekommen bin ich mit Kniebandage und …

Weiterlesen »

Jun
19

Tag 55 – Bovolone 24,7 km (ges. 1104,9 km)

„Strada del sole“ von Reinhard Fendrich – dieses Lied ist mir heute den ganzen Tag durch den Kopf gegangen, ich habe es vor mich hingesummt und gesungen, so gut ich es eben kann. Hört’s Euch mal an – irgendwie kam ich mir heute so vor. Erst endlose Ausfallstraße aus Verona, dann endlose Landstraße hinter Verona …

Weiterlesen »

Jun
18

Tag 54 – Ruhetag in Verona – mit Quiz!

Viele Grüße aus dem wunderschönen Verona! Den Ruhetag habe ich genutzt, um mir morgens die Stadt anzusehen und das relativ Touristenfrei. Als die Schwärme aus aller Herren Länder dann die Altstadt in Beschlag nahmen habe ich mein Bett aufgesucht und wirklich lange geschlafen. Außerdem habe ich über einer Quizfrage gebrütet…doch, seht selbst! Ich wünsche Euch …

Weiterlesen »

Jun
17

Tag 53 – Verona 31 km (ges. 1080,2 km)

Es ist spät geworden heute Abend. Am Morgen ging es umso füher los. Das mit dem Zelt war nicht übel, das Problem war nur die Bahnstrecke etwa 30 Meter entfernt. Güterverkehr wird ja rund um die Uhr abgewickelt und so donnerte alle 20-30Min. ein Zug vorbei. Der Schlaf war dementsprechend eher suboptimal 🙂 Ab 05:30Uhr …

Weiterlesen »

Jun
16

Tag 52 – Dolce 26,1 km (ges. 1049,2 km)

Guten Abend, wie man sehen kann, darf ich heute endlich wieder mal im Zelt schlafen 😉 Der Weg weiter an der Etsch entlang durch das Weinanbaugebiet zog sich etwas und dir Hitze machte mir zu schaffen. Das Thermometer kletterte bis auf 30 Grad im Schatten, der aber für mich nicht da war. So.habe ich mir …

Weiterlesen »

Jun
15

Tag 51 – Ala 20,8 km (ges. 1023,1 km)

Heute beginne ich mal mit einer kurzen Frage/Antwortrunde, denn es haben sich ein paar Fragen agesammelt: Ja, ich rauche immer noch und (leider) fast soviel wie sonst. Was am Tage weniger ist, wird oft am Abend aufgeholt 🙁 Mein Beinmassagengutschein habe ich in eine Fußreflexzonenmassage in Bozen umgesetzt (ich berichtete) – zu mehr hat meine …

Weiterlesen »

Jun
14

Tag 50 – Rovereto 24,6 km (ges. 1002,3km)

Heute, zur Feier des Tages mal wieder eine Zusammenfassung per Video. Die 1000er-km-Feier und Überraschung muß aufgrund der Umstände leider ganz bescheiden ausfallen, bzw. wird verschoben. Ich laufe nun wieder alleine und hoffe, Krystyna dann spätestens in Rom wiederzusehen, denn sie muß nach Muri laufen, wo eine der Kreuzwegstationen des Cusanusweges liegt. Heute istsie bei …

Weiterlesen »

Jun
13

Tag 49 – Ruhetag in Trient

Nun ist auch dieser Tag bald vergangen. Der Inhalt ist schnell erzaehlt: Bummeln, Kirchgang, Bummeln, Kaffee trinken mit Krystyna, Essen und nette Gespraeche mit Elena und Salvatore in einem deutsch/english/italiano-Mix. Ich habe heute echt alles schleifen lassen. Bis mir einfiel, dass ich ja noch meinen Artikel fuer die TA schreiben musste. Das waere beinahe untergegangen, …

Weiterlesen »

Jun
12

Tag 48 – Trient 22,7 km (ges. 977,7 km)

Gesegnete Pfingsten aus Trient! Die letzte Nacht im Pfarrheim mit allem drum und dran ( Dusche, Pasta und schlafen zwischen bambini-tischen und – bänken) war ruhig und so sind wir fix heute Morhen auf den Radweg nach Trient, also Trento zurückgekehrt. Natürlich waren es wieder mehr Kilometer als gedacht, aber es wären noch 4-5 mehr …

Weiterlesen »

Jun
11

Tag 47 – Mezzocorona 22,4 km (ges. 955 km)

Heute war es eine schwere Geburt hier in diesem Städtchen ein Netz zu bekommen, womit ich online gehen kann. Ich sitze am Fenster des Pfarrhauses im 3. Stock, habe keine Mühen geschaut, Euch zu berichten. Wir ihr am Ortsnamen erkennt, bin ich mit Krystyna nun auch sprachlich in Italien angekommen. Und das geht wirklich schlagartig. …

Weiterlesen »

Ältere Beiträge «